Gastbeitrag – Tipps für nachhaltiges Reisen

„Nur wer reist, kann was erleben!“ sagte meine Oma mal und wie Recht sie hatte! Wie toll es ist zu Reisen und wie schön es sein kann in neue fremde Kulturen einzutauchen, davon können Sophia und ich auch ein Lied von singen. Leider geht es aber in den meisten Reiseblogs und Instagram Posts nur um das Ziel, den einen möglichst geheimen Spot zu finden. Es geht selten darum, wie du möglichst nachhaltig an dein Ziel kommst und vor allem auch vor Ort nachhaltig leben kannst. Genau dafür habe ich hier in paar Tipps für dich!

Wer viel reist, kann kein nachhaltiges Leben führen. Vielen Reisenden begegnet genau dieses Vorurteil. Reisen ist in den meisten Fällen nicht sehr nachhaltig und verbraucht obendrein meist viel CO2. Aber es gibt viele Wege nachhaltig dazu beizutragen Land und Leute zu unterstützen und seinen eigenen ökologischen Fußabdruck möglichst gering zu halten.

Mein Tipp: keine Schwarz-Weiß-Malerei. Niemand lebt zu 100% nachhaltig und auch auf Reisen ist ein 100%er nachhaltiger Weg kaum möglich. Es geht wie immer darum sich selbst Gedanken zu machen und sein eigenes Handeln zu hinterfragen und nachhaltig anzupassen. Wichtig ist es, Denkanstöße zu geben und auch Freunde und Familie mitzunehmen und ihnen ein wenig die Augen zu öffnen.

 

Meine 11 Tipps für deine nächste nachhaltige Reise

1. Nachhaltige Reiseplanung:

Wo soll´s hingehen? Du überlegst dir gerade wohin es dich als nächstes ziehen wird? Viele von uns haben eine bucket list mit Reisezielen, die unbedingt mal bereist werden müssen. Aber hast du dir schon mal überlegt, deine Ziele und auch die gesamte Reise über ein Öko-Reiseportal abwickeln zu lassen? Mittlerweile haben viele Portale ein nachhaltiges Portfolio im Angebot und stellen vor allem Bio-Hotels und kleinere lokale Resorts vor. In diesem Artikel findest du eine Übersicht über ein paar Öko-Reiseportale, durch die du dich vor deiner nächsten Reise gern einmal durchklicken kannst!

Hier findest du tolle Öko-Reiseportale!

 

2. Fliege so selten, wie möglich!

Verzichte soweit es geht auf Flugreisen, denn das Flugzeug ist leider die umweltschädlichste Art zu reisen. Bei einem Flug von Hamburg nach Mallorca fallen zum Beispiel pro Person für eine Strecke 617 kg CO₂ an. Das macht für Hin- und Rückflug schon 1234 kg CO₂ pro Person. Pro Person wird beim Fliegen siebenmal mehr CO2 ausgestoßen als zum Beispiel bei einer Busfahrt.

 

3. Fliege nonstop!

Die meisten Strecken lassen sich sehr gut auch mit der Bahn bewältigen, so kannst du Kurzstreckenflüge gut vermeiden. Wenn du doch einmal fliegen musst, weil dein Reiseziel zu weit entfernt ist, verzichte auf unnötige Zwischenstopps. Bei jedem Start und jeder Landung fallen nochmal einige Abgase mehr auf dein Klimakonto, die du vermeiden kannst.

 

Nachhaltiges Reisen mit Flugzeug?

 

4. Kompensiere deinen Flug!

Mittlerweile gibt es einige online Portale, bei denen du deinen Flug kompensieren und einen kleinen Beitrag an soziale Projekte spenden kannst. Ich nutze zum Beispiel oft den Anbieter atmosfair.

 

5. Nimm nur das Nötigste mit!

Je weniger Gepäck du hast, desto weniger musst du auf deiner Reise mit dir herumtragen und desto flexibler bist du, das sollte klar sein. Aber ein anderer ausschlaggebender positiver Effekt ist dein geringerer Treibstoffverbrauch.

 

6. Nachhaltige Unterkunft

Bei der Suche nach deinem Reiseziel kannst du dich wie schon erwähnt auf Öko-Reiseportale stützen und das gleiche gilt auch für deine Unterkunft! Überprüfe vor der Buchung, wie sich das Hotel online präsentiert und ob es Aussagen zu Müllvermeidung und nachhaltigem Tourismus macht. Bei der Auswahl kannst du dich auch auf Siegel und Empfehlungen der Öko-Reiseportale beziehen. Bei Bio-Hotels kannst du in der Regel davon ausgehen, dass hier auf Plastikmüll geachtet wird und Lebensmittel sowie Ausstattung aus biologischen und ökologisch vertretbaren Umständen kommen.

 

Nachhaltige Unterkünfte

 

7. Buche keine All-Inclusive Hotelanlagen

Wer nachhaltig reisen will, sollte auf regionale Angebote setzen und die Wirtschaft vor Ort unterstützen. Bei einem All-inclusive Hotel ist das oft nicht der Fall, denn hier unterstützt du in der Regel eher den Massentourismus und große Tourismus-Konzerne, die sich eher selten Nachhaltigkeit auf die Fahne schreiben.

 

8. Nachhaltig unterwegs vor Ort: Digital statt Papierstapel!

Verzichte darauf, zu viele Tickets und Notizen auf Papier mit dir zu tragen. Die meisten Tickets gibt es ohnehin praktisch auf deinem Smartphone und auch Reiserouten etc. kannst du online oder in Apps abspeichern, sodass du auf unnötigen Ballast verzichten kannst.

 

9. Fahre Fahrrad und nutze die öffentlichen Verkehrsmittel!

Verzichte auf Taxi und Autofahrten und steige öfter mal aufs Fahrrad um oder nutze Bus und Bahn der Stadt um von A nach B zu kommen.

 

10. Bring deine eigene Wasserflasche mit!

Nimm einfach deine eigene wieder befüllbare Wasserflasche mit, so bist du nicht auf Plastikflaschen angewiesen und kannst nebenbei ganz viel Plastikmüll einsparen. Gerade in den südlicheren Ländern ist es leider immer noch absolut normal Einweg-Plastikflaschen zu verkaufen. Diese werden leider in den seltensten Fällen recycelt und landen so direkt im Müll bzw. in der Umwelt. Bei sehr vielen Restaurants, Hotels und öffentlichen Gebäuden kannst du deine eigene mitgebrachte Wasserflasche kostenlos auffüllen lassen und reduzierst so aktiv Plastikmüll!

 

11. Support your locals!

Unterstütze bei deiner Restaurantwahl lokale Anbieter und hilf so die Wirtschaft vor Ort zu stärken. Ganz nebenbei lernst du Land und Leute von einer völlig neuen Seite kennen und erweiterst deinen Horizont.

 

Support your locals

 

Über Miriam

Seit 1,5 Jahren bloggt sie auf sustaynme über alles rund um Nachhaltigkeit und gibt Tipps, dein Leben nachhaltiger zu gestalten. Seit Januar 2019 spricht sie in ihrem Podcast Sustainable Stories über Nachhaltigkeit im Alltag und gibt Grundlagenwissen an ihre Hörer weiter.

Tipps für nachhaltiges Reisen

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.